Sammlung: <transcy>LOOK 1 – a date with the (french) classics</transcy>

<transcy>YSL RIVE GAUCHE&nbsp;</transcy>

Das Label YSL Rive Gauche wurde in den 60er Jahren von dem berühmten Couture-Haus eingeführt, um nicht nur die High Society mit handgefertigten und hochpreisigen Kleider einzukleiden, sondern auch ein breiteres Publikum zu erreichen - mit großem Erfolg. 1966 eröffnete Yves Saint Laurent als erstes Couture-Haus eine ready-to-wear Linie und sorgte mit der Verwendung seines eigenen Namens für Aufsehen in seiner wohlhabenden Kundengruppe. Die Prototypen wurden sorgfältig entwickelt und parallel zur Couture-Linie entworfen. Hier ein besonders gelungenes Beispiel: ein YSL Rive Gauche Blazer. Das Kleidungsstück ist leicht tailliert, aus rotem Cord mit schwarzen Besätzen - ein farbenfrohes Herbst Basic, dass in keinem Kleiderschrank fehlen darf. Die leichten Schulterpolster verleihen den Schultern die derzeit angesagte Form und sind ein modernisierendes Merkmal dieses klassischen französischen Designs. Bei genauer Betrachtung dieser Jacke sind Gemeinsamkeiten mit Couture-Jacken von YSL aus dem Jahr 1984 zu erkennen. Angefangen bei den großen, runden Knöpfen, über die Schulterpolster, bis hin zum Kragen oder in diesem Fall, dem Fehlen von ebenjenem. 

<transcy>produktdetails</transcy>

LOUIS VUITTON

Ein weiteres Erbe des französischen Luxus: eine Louis Vuitton Papillon. Die erste Version der runden Tasche wurde im Jahr 1966 vorgestellt, doch haben wir hier einen wahren Klassiker - kürzlich konnte die überarbeitete Version auf dem Runway gesichtet werden. Unter dem wachsamen Auge von Johnny Coca, dem derzeitigen Kreativdirektor für Accessoires und verantwortlich für die Damenlederwaren des Modehauses, erhielt die Handtasche ein trendiges Facelifting. Die Neuauflage war im Pre-Fall 2021 Look 10 von Vuitton in leuchtend gelbem Epi-Leder zu sehen. Ihre klassische runde Form macht die Tasche interessant, während sie doch minimalistisch, jung und unerwartet daherkommt. All dies im klassischen LV-Canvas zeigt, dass das Unternehmen trotz des anstehenden 200. Geburtstags des Gründers immer noch am Puls der Zeit ist.

<transcy>produktdetails</transcy>

LEVIS

Nicht französisch, aber langlebig: die Levi's Jeans. Niemals veraltet, ein Original von so hoher Qualität, dass die Marke selbst empfiehlt, dem Produkt ein zweites Leben zu schenken. Im Jahr 1853 schrieb die Jeans Modegeschichte, als sie aufgrund ihrer hohen Strapazierfähigkeit und Qualität als Arbeitskleidung eingeführt wurde. Dieses Modell, die 501, wurde 1873 zum ersten Mal vorgestellt, mit einem klassischen geraden Bein, hier in der typischen jeansblauen Farbe. 


<transcy>produktdetails</transcy>

GUCCI

Eine Gucci-Bluse aus einer der Herrenkollektionen designt von Alessandro Michele. Wie für den Designer typisch, handelt es sich um einen klassisches Design mit einem unerwarteten Detail. Die Schleife ist nicht fest mit dem Kleidungsstück verbunden und kann je nach Geschmack abgenommen werden, sodass nur der Mandarinkragen bleibt. Geschätzt: Herbst 2015, eine Kollektion die in den Medien durch die weiblich konnotierte Schleife in einer Herrenkollektion für Aufsehen sorgte.  


<transcy>produktdetails</transcy>

LANVIN

Ein Hauch von Vintage Lanvin verleiht dem Look eine Grande-Dame-Ästhetik und unterstreicht das Pariser Flair mittels der drittältesten Modemarke Frankreichs, die ihre Tore noch immer geöffnet hat. Als Clip-on Ohrringe können sie leicht an- und abgenommen werden und visuell einem Kleeblatt ähnelnd, bringen sie vielleicht einer neuen Besitzerin Glück. 

<transcy>produktdetails</transcy>

ROGER VIVIER

Das gesamte Outfit steht solide auf dem "Choc"-Absatz. Die konkave Form soll die optische Schärfe des Absatzes reduzieren, indem er nach innen gebogen ist - sehr passend für deren Einführung in den späten 50er Jahren. Roger Vivier, dem Gründer der gleichnamigen Marke, wurde die Erfindung des Stiletto - Absatzes im Jahr 1954 zugeschrieben, um dann mit einem weiteren Mode-Revolutioär dieses Jahrzehnts zusammenzuarbeiten: Christian Dior. Dieses Paar der "Belle Vivier Trompette" Pumps aus schwarzem Lackleder sind ein Klassiker der Maison. 

Die Schnalle wurde erstmals 1965 zur Vervollständigung des Looks von YSLs Präsentation des berühmten Mondrian-Kleides eingeführt, war in dem berühmten Film "Belle de Jour" zu sehen und auch heute sind überall Schuhe mit verzierten Kappen zu sehen.

<transcy>produktdetails</transcy>

Ein klassischer "Old-Money-Look" wie auf TikTok momentan konstant gestylt, ist mit Luxusmode aus zweiter Hand besonders einfach zu erreichen. Basics, die nie aus der Mode kommen, in hoher Qualität, sind der perfekte Second Hand Kauf. Die Handwerkskunst hat sich seit langem bewährt und kann dir noch viele Jahre erhalten bleiben, wenn du sie richtig pflegst. 

Filter:

Verfügbarkeit
0 ausgewählt Zurücksetzen
Preis
Der höchste Preis ist €700,00 Zurücksetzen

2 Produkte

Filtern und sortieren

Filtern und sortieren

2 Produkte

Verfügbarkeit
Preis

Der höchste Preis ist €700,00

2 Produkte