VIXEN MEETS WINTER FLORALS

Langsam werden die Tage länger, die Abende kühler und ein Wechsel der Garderobe wird notwendig. Wie jedes Jahr kündigt das goldene Licht der kürzer werdenden Tage das Ende des hellen Sommers an und damit auch, neue Trends und eine Herbstgarderobe. Dieses Jahr stehen weniger Oxblood und Orangetöne im Fokus, sondern dunkle Schattierungen. Es scheint, als hätten mehrere globale Krisen die großen Designer beeinflusst und deren Moodboards dominiert.

So gibt es diesen Herbst wohl cleanere Pieces, die Elemente aus der klassischen Business-Garderobe übernehmen, 80s Powerdressing und dafür weniger romantischen Details. Die Ära des übermäßigen Glitzerns weicht klaren Linien, durchsichtigen Stoffen und dezenter Eleganz. Schwarz, mit seiner zeitlosen Anziehungskraft, erlebt ein Comeback in Form von Blazern, Mänteln und Kleidern.

<tc>mehr lesen</tc>

Für diejenigen, die nicht auf Farbe verzichten wollen, gilt es das sommerliche Barbie-Pink gegen ein leuchtendes Rot zu ersetzen. Diese leuchtende Farbe verleiht jedem Look die nötige Souveränität und bildet einen starken Kontrast zu Schwarz.

<tc>SAINT LAURENT | M</tc>

Das Top, das direkt aus Samatha Jones' Schrank stammen könnte, besteht aus einem geschmeidigen, karmesinroten Material. Verziert mit funkelnden, roten Pailletten, die in leicht unterschiedlichen Nuancen schimmern, enthüllt das Stück ein dezentes Chevron-Muster. Mit seinen schmalen Trägern und dem enganliegenden Oberteil ist das Kleidungsstück perfekt, um einem Alltagsoutfit das gewisse Extra zu verleihen, kann aber auch am Abend ein Statement setzen.
<tc>Produktdetails</tc>

<tc>TOM FORD | 42 IT</tc>

Tom Ford machte sich zunächst einen Namen während seiner Zeit bei Gucci indem er atemberaubend sexy Kreationen erschuf. Es zeigt sich, dass er in seiner weiteren Karriere die Fähigkeit nicht verloren hat, den weiblichen Körper zu verstehen. Hier hat er einen leuchtend roten Rock geschaffen, der schon auf den ersten Blick umwerfend aussieht. Bei genauerem Betrachten wird deutlich, dass die Basis des Rocks aus roter Spitze besteht, während alle notwendigen Bereich durch schmale Satinstreifen bedeckt sind, die dezent die Haut durchschimmern lassen.
<tc>Produktdetails</tc>

<tc>TZURI GUETA</tc>

Tzuri Gueta ist nicht nur Künstler, sondern auch Accessoire-Designer. Die in Paris handgefertigte Clutch wurde aus dem charakteristischen Material des Designers: mit Silikon injizierte Spitze. Der Prozess wird nicht nur für kleine Gegenstände und Accessoires angewendet, sondern auch in großem Umfang für dekorative Elemente. Gueta manipuliert so Materialien, die ein Thema ausdrücken sollen, dass für ihn wichtig ist: Natur, Meer und organische Formen im Allgemeinen. Beim Anblick dieser Aroma Clutch kommen viele Assoziationen an die Natur auf. Von einer wunderschönen Koralle im Meer bis hin zu einem seltenen Pilz im Regenwald. 
<tc>Produktdetails</tc>

<tc>VIONNET | 36</tc>

Vionnet ist bekannt für Kleidungsstücke, die einfach zu tragen sind und trotzdem ein gewisses Maß an Glamour haben. Hier wurde ein schlichtes Minikleid um asymmetrische Elemente ergänzt– dadurch entsteht auf der einen Seite die Illusion eines Midikleids, während die andere Seite das Bein der Trägerin zur Geltung bringt. Durch die Drapierung des Stoffes entsteht eine architektonische Form, die weiche Formen mit harten Linien vermischt. Mit seiner leuchtend purpurroten Farbe ist das Stück passen für jede Gelegenheiten, von einem lockeren Abendessen zuhause bis zu einer fabelhaften Party.
<tc>Produktdetails</tc>

<tc>THEBE MAGUGU | S</tc>

Bequem oder Fashion Forward? Mit dieser roten Strickhose ist beides möglich. Ein weicher Bund macht die Hose perfekt zum Entspannen zu Hause, sie kann aber genauso mit einem grobem Strickpullover oder einem Top für den Tag gestylt werden. Die Möglichkeiten sind endlos, denn die klassische Hose wird durch ihre purpurrote Farbe zum Hingucker und durch die Kniehohen Schlitze mit einem unerwarteten Detail versehen.
<tc>Produktdetails</tc>

<tc>PRADA | 42 IT</tc>

In einem dunklen Burgunderrot ist die cropped Strickjacke von Prada ein vielseitiges Kleidungsstück. Kaum zu datieren, für die 90er Jahre oder die 2020er Jahre kann das Stück entweder mit tiefsitzenden Jeans kombiniert werden, um etwas Bauch zu zeigen, oder mit hoch taillierten Hosen für einen bedeckteren Look. Zwei aufgesetzte Taschen und ein eleganter Kragen runden das Stück ab.
<tc>Produktdetails</tc>

<tc>PRADA</tc>

Große Taschen sind vielleicht der Trend, über den am meisten gesprochen wird, aber kleine Handtaschen sind immer noch beliebt. In der Prada-DNA liegen klare Linien, wie hier zu sehen. Die kleine Satintasche mit WOW-Faktor kommt als Rechteck in einem leuchtenden Rotton daher. Mit ihrem typischen Prada-Dreieckslogo ist das Täschchen für eine Vielzahl von Veranstaltungen geeignet – von der Cocktailstunde bis zum Wocheneinkauf.
<tc>Produktdetails</tc>

Für alle, die noch an ihrer Sommerromanze festhalten verschiebt sich der Fokus. Fröhliche Blumenmuster in warmen Pastelltönen weichen den Winter Florals. Eine schwarze Basis wird mit kühlen Pastelltönen kombiniert, um einen femininen Look für kalte Tage zu erschaffen. Alternativ bietet sich hier zarte Spitze an, in Form von Kleidern, durchscheinenden Einsätzen oder verspielten Applikationen.

<tc>ZIMMERMANN | 0</tc>

Zimmermann ist am Besten bekannt für zarte Kleider, hauptsächlich in Pastelltönen. Hier hat sich der Designer dagegen für eine schwarze Basis entschieden, die mit einem Drucken von erblühenden Glyzinien und verspielten Schmetterlingen verziert ist. Das hochgeschlossene Oberteil ist am Kragen zusätzlich mit dreidimensionalen Stoffschmetterlingen verziert, die Zart das Gesicht der Trägerin einrahmen.
<tc>Produktdetails</tc>

<tc>PHILOSOPHY DI LORENZO SERAFIANI | 34</tc>

Für seine Resort-Kollektion 2017 ist Lorenzo Serafini ins Detail gegangen. Das Kleid aus einem wild gesteiften Stoff, der zusätzlich noch mit mikroskopischen Blumen bedruckt ist, kontrastiert mit mit schwarzer Spitze. Damit entsteht ein Patchwork-Effekt, aus scheinbar unzähligen Materialen. Das gestufte, Vintage-inspirierte Kleid sieht aus wie eine Mischung aus einem 70er Jahre Blumenmädchen, dass zu gerne in einem Western mitspielen würde Knapp über dem Knie endend, kann es praktisch für jeden Anlass passend gestylt werden.
<tc>Produktdetails</tc>

<tc>OLYMPIA LE TAN</tc>

Verspielt und doch erwachsen – diese kleine Clutch stellt viele Gegensätze gegenüber. Das Buch, nach dem es designt wurde handelt zwar von Schulgeschichten, ist aber durch die schwarz-weiße Farbgebung elegant und erwachsen. Auf der anderen Seite wurden rosafarbene Details hinzugefügt, die der Tasche eine interessante Struktur verleihen.
<tc>Produktdetails</tc>

<tc>VINTAGE HANDTASCHE</tc>

In den 1950er Jahren waren Handtaschen aus Gobelin der letzte Schrei. Früher, als die Menschen in Schlössern und Häusern ohne Zentralheizung lebten, wurde das Material hauptsächlich für dekorative, ja künstlerische, aber auch praktische und isolierende Wanddekorationen verwendet. Später wurden dann Versionen mit Blumenmuster allgegenwärtig, von zierlichen Abendtaschen bis hin zu größeren und dunkleren Modellen für den Alltag. Dieses Beispiel hier zeigt zarte Blumen auf weißem Hintergrund. In typischer Vintage-Manier verfügt es über einen großen Schnappverschluss – was sie zu einer überdimensionalen Geldbörse mit Riemen macht.
<tc>Produktdetails</tc>